24.11.2015: Freie Wähler als BELTRETTER und bereits 25.000 Unterschriften

PM_BeltretterLN: FWG-Kreistagsfraktion tritt den Beltrettern bei

Fehmarnsches Tageblatt: Freie Wähler jetzt Beltretter

Freie Wähler als BELTRETTER und bereits 25.000 Unterschriften

Eutin/Fehmarn, 24. November 2015 – Die BELTRETTER, ein Zusammenschluss aus bereits 35 Initiativen, Organisationen und Unternehmen (http://beltretter.de/wer-wir-sind/), freuen sich, dass sich jetzt auch die Fraktion der Freien Wähler im ostholsteinischen Kreistag der Bewegung angeschlossen hat. Die Fraktion hatte einstimmig dafür gestimmt. Zuvor hatten sich unter anderem bereits die SPD auf Fehmarn, die Gemeinde Ratekau sowie BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Lübeck angeschlossen. Die BELTRETTER engagieren sich für die Zukunft der Urlaubsregion Ostholstein und gegen den geplanten Fehmarnbelt-Tunnel mit seinen negativen Nebenwirkungen. Dazu zählen eine Güterbahn-Trasse entlang der Badeorte, eine vierspurigen Autobahn über die Insel Fehmarn und weitere Sundquerungen neben der beliebten Fehmarnsundbrücke. „Es sind aber nicht nur die bald 40 Akteure, die unsere BELTRETTER-Idee tragen. Fast noch wichtiger sind all jene Menschen, die mit den jetzt fast 4.000 blauen Holzkreuzen in Vorgärten und auf Feldern im Land mitteilen: Wir halten dieses Mammut-Projekt für absolut unnütz, schädlich und sind dagegen!“, so Karin Neumann, Sprecherin der BELTRETTER.

Gleichzeitig sehen es die BELTRETTER als großen Erfolg an, dass bereits rund 25.000 Menschen an ihrer Online-Unterschriftenaktion teilgenommen haben. Zu den Unterzeichnern gehören Ostholsteiner, Schleswig-Holsteiner und Ostsee-Fans aus ganz Deutschlands. Innerhalb kurzer Zeit haben sie unterschrieben: „Fehmarnbelt-Tunnel und vorgegaukelte Bürgerbeteiligung? Ohne mich!“ (http://www.beltretter.de/unterschriften). Karin Neumann: „Wir sind gespannt, wie viele Unterschriften es noch braucht, um die Befürworter von Nord-Europas dann größter Baustelle wie zum Beispiel Ministerpräsident Albig, Bundeskanzlerin Merkel oder Bundesverkehrsminister Dobrindt zum Nachdenken zu bewegen.“

Tausende blaue Kreuze sind im Norden Symbol für den Widerstand
Tausende blaue Kreuze sind im Norden Symbol für den Widerstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.